Leichtigkeit

Veröffentlicht auf von M.

Endlich ist inmitten dieser trüben Novembertage wieder die Leichtigkeit in mein Leben eingezogen. Sie kündigte sich schon Tage vorher ganz sachte an, ich werde bald wieder da sein, rief sie mir noch aus der Ferne zu. Dann kam sie näher und irgendwann konnte ich ihr die Hand reichen. Ich begrüße sie freudig und freue mich an ihr. Gut dazu passt die CD die gerade läuft (36 Grad von 2raumwohnung) dazu. Ich sehe mitten in der Nacht einen Horizont, will mich in Gedanken zu ihm aufmachen und genieße es doch, ihn einfach anzuschauen. Trübe Wolken und Nebel, die in den letzten Tagen und Wochen nicht nur das Draußen ungemütlich machten, haben sich gelichtet.

Ich möchte mir diese Leichtigkeit erhalten, sie soll meine stete Begleiterin sein.
Und doch weiß ich, das ich sie am Besten genießen und sie schätzen kann, wenn sie eine Weile abwesend war.

Diese beiden Schwestern, Schwere und Leichtigkeit, gehören zu (m)einem Leben einfach dazu. Sie in Balance zu halten ist die Kunst – vielleicht - oder in der Schwere die Leichtigkeit nicht ganz zu vergessen.

Heute freue ich mich erst einmal an der Leichtigkeit, der Unbeschwertheit, der Gewichtslosigkeit ...

Veröffentlicht in denk-mal

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post