Generationswechsel

Veröffentlicht auf von zeh kah

generationswechsel.jpg

Vor einigen Tagen bin ich nach längerer Zeit mal wieder mit der DB unterwegs gewesen. Gemütlich konnte ich am Tisch sitzend auch den Nachbartisch überblicken. Dabei beobachtete ich folgendes:

Was früher die Tageszeitung war wird heute durch den Laptopdeckel abgelöst. Wie eine kleine Mauer verhindert er das Gespräch mit Fremden und signaliert "Ich bin beschäftigt".

Auch das Handy oder der mp3 Player senden ähnliche Signale. Das ältere Paar auf dem Foto ist sicherlich auch schon länger nicht so unterwegs gewesen. Es war deutlich spürbar, wie sie sich gefühlt haben. Eigentlich hätten sie gerne mit ihrem gegenüber einen kleinen, zeitvertreibenden Plausch gehalten aber...


 

Ich bin mir nicht ganz schlüssig wie ich diese Entwicklung finde. Denn auch dem nicht mehr aufhörenden, schwatzenden  "Fremden" im Abteil mag ich nicht unbedingt.

 

In dem Moment der Aufnahme spürte ich jedoch Mitleid mit den beiden Älteren und konnte mich gut in das Gefühl versetzten, nicht mit der schnellen Entwicklung unserer "Neuen Medien" mitzukommen...


Was wird sein in 20 Jahren? Wie werden wir uns dann die Zeit vertreiben? Wer wird wie und mit wem kommunizieren?


Veröffentlicht in denk-mal

Kommentiere diesen Post

Pohly 05/30/2010 19:33


Leider stimmt das was du sagst und es ist ein großer Nachteil der Technik, dass man den sozialen Kontakt verliert. Ich habe zum Beispiel meine Frau vor 30 Jahren im Zug kennen gelernt. Heute würde
mir sowas nicht mehr passieren.


Teodor 05/22/2010 13:23


Ja, die Zeit kommt irgendwann..